Alexander Verweyen: Er macht Menschen fit für den Vertrieb

Wollen Unternehmen erfolgreich auf dem Markt bestehen, kommt es nicht nur darauf an, dass sie stets innovative Produkte veröffentlichen, mit welchen sie der Konkurrenz einen Schritt voraus sind. Denn schließlich müssen diese Produkte auch an den Mann gebracht werden, was in den Aufgabenbereich des Vertriebs fällt.

Jedoch ist es für die Mitarbeiter nicht immer einfach, erfolgreich zu verkaufen. Sie müssen sich nicht nur auf jeden Gesprächspartner individuell einstellen, sondern sollten auch erfolgreiche Verkaufstechniken kennen. Wie die Verkäufer erfolgreich arbeiten, lernen sie unter anderem bei den Business Consultants von Alexander Verweyen. Und der Namensgeber weiß, wovon er spricht. Schließlich hat er nicht umsonst nach seinem Studium der Betriebswirtschaft als Verkaufsleiter gearbeitet und war in Düsseldorf als Berater bei Geoffrey & Partner tätig und hat 1989 eine Ausbildung zum Coach, Trainer und Berater absolviert. In späteren Jahren hat er dann regelmäßig Fachbücher zum Thema Vertrieb veröffentlicht.

Worauf kommt es im Vertrieb an?

Üblicherweise halten sich die Mitarbeiter des Vertriebs an jene Bedingungen und Ziele, die zuvor im Marketingplan festgelegt wurden. Wichtig ist dabei insbesondere eine systematische Planung aller Vertriebsprozesse, da diese in aller Regel auch mit relativ hohen Kosten verbunden sind.

Zunächst sollte also die aktuelle Vertriebssituation systematisch analysiert werden. Welche Vertriebsziele dann ins Auge gefasst werden, hängt nämlich nicht zuletzt auch davon ab, wie gut die Mitbewerber im Markt aufgestellt sind. Um anschließend die Vertriebsziele zu definieren, sollten nicht nur die Bedürfnisse des Unternehmens und der Endkunden in Betracht gezogen werden, sondern auch sämtliche Partner, die in den Verkaufsprozess verwickelt sind, beispielsweise die Groß- und Einzelhändler. Erst sobald die Ziele definiert sind, geht es daran, eine passende Strategie für den Vertrieb zu entwickeln und ein Budget festzulegen. Denn gegebenenfalls muss auch auf verschiedenen Kanälen wie im Internet oder in Zeitungen Werbung geschaltet werden.

Das Elektrofahrrad: ein praktisches Fahrzeug für jede Gelegenheit

Elektrofahrräder erfreuen sich in allen Altersschichten immer größerer Beliebtheit. Und das aus gutem Grund: Denn der Elektroantrieb unterstützt den Fahrer, sodass dieser selbst weniger Kraft und Energie aufwenden muss. Das lohnt sich insbesondere auf schwierigen Strecken, in welchen starke Steigungen zu bewerkstelligen sind. Weil sich die Räder so großer Beliebtheit erfreuen, werden sie mittlerweile in den verschiedensten Varianten angeboten. So gibt es inzwischen spezielle Mointain- Renn-, Touren- und Crossräder sowie eine Vielzahl an weiteren Modellen. Es sollte jedoch dauern, bis sich Elektrofahrräder wirklich auf dem Markt durchsetzen konnten.

3194556 / Pixabay

So sind Elektrofahrräder entstanden

Egon Gelhard ist es zu verdanken, dass Elektrofahrräder in ihrer heutigen Form überhaupt existieren. Dieser hatte 1982 eine Studie durchgeführt, in welcher er die Idee äußerte, dass eine Motorunterstützung nur gewährleistet ist, wenn sich die Pedale drehen und der Radfahrer selbst eine gewisse Tretleistung erbringt. Der erste Protoyp nach diesem Prinzip folgte 1992, der drei Jahre später in die Serienfertigung ging. Es sollte jedoch noch bis zum Jahr 2005 dauern, bis sich die Elektroräder auf elektrofahrrad-einfach.de immer größerer Beliebtheit erfreuten. Zu verdanken ist dies dem Einsatz von Lithium-Akkus, die ein deutlich geringeres Gewicht hatten, als die vorher verwendeten Akkus.

Nun eroberten die Pedelecs auch den deutschen Markt. So war die Zahl an Elektrofahrrädern, die auf den Straßen und Radwegen fuhren, zwischen 2012 und 2016 von ursprünglich 1,3 auf insgesamt 2,8 Millionen gestiegen. Damit hatten Elektrofahrräder einen Marktanteil von 13 Prozent erreicht.

So unterscheiden sich Elektrofahrräder von konventionellen Fahrrädern

Von konventionellen Fahrrädern unterscheiden sich Elektrofahrräder dadurch, dass sie mit einem Elektromotor, einer Steuerelektronik und einer Traktionsbatterie ausgestattet sind. Hinzu kommt ein Sensor, durch welchen sich die Kurbelbewegung erkennen lässt. Je nach Modell ist der Motor entweder am Vorder- oder Hinterrad oder in der Mitte. Viele Elektroräder besitzen darüber hinaus auch eine Einstellungsmöglichkeit für die Motorkraft sowie eine Bildladeanzeige.

Das passende Gartenzubehör für ein perfektes Grün

Sobald der letzte Schnee geschmolzen ist, wartet auf Gartenfreunde erst einmal jede Menge Arbeit, um die Spuren des Winters zu beseitigen. Schließlich soll der eigene Garten in der schönen Jahreszeit ja eine kleine Oase darstellen, in der sich die Besitzer rundum vom Stress des Alltags erholen und entspannen können. Rechtzeitig zum Beginn der Gartensaison bietet der Discounter Norma deshalb in seinem Online-Shop jede Menge Gartenzubehör an, vom Aufbewahrungsschrank für wichtige Utensilien bis hin zur elastischen Rasenkante. Doch was sind die wichtigsten Elemente, damit es sich die Besitzer im Garten auch richtig gemütlich machen können?

Lee_seonghak / Pixabay

Blumenbeete für ein gemütliches Ambiente

Für viele Gartenbesitzer ist die Grünfläche rund um das Haus ein ganz besonderes Schmuckstück, das natürlich auch entsprechend glänzen soll. Die beste Möglichkeit dafür sind Blumenbeete und weiteres Gartenzubehör von Norma24.de. Weil die verschiedenen Arten von Gartenpflanzen zu höchst unterschiedlichen Zeiten blühen, können die Gartenbesitzer mit der richtigen Bepflanzung dafür sorgen, dass im Garten ganzjährig ein Blütenmeer in allen Farben des Regenbogens erstrahlt.

Die richtige Beleuchtung für eine gemütliche Atmosphäre

Vor allem beim gemütlichen Grillabend mit Freunden und Bekannten darf es an warmen Sommerabenden gern auch einmal ein wenig später werden. Deshalb sollte die passende Beleuchtung nicht fehlen. Fackeln sind zwar besonders romantisch, jedoch strahlen diese zusätzlich Hitze ab und beleuchten den Tisch, an dem die Gesellschaft gemeinsam den Abend verbringt, nicht gleichmäßig. Eine bessere Alternative stellen deshalb Lichterketten dar, die rund um die Terrasse oder am Dach eines Pavillons befestigt werden können.

Nistkästen und Vogelhäuser: für mehr Leben im Garten

Natürlich freut sich jeder Gartenbesitzer darüber, wenn auf seiner Grünfläche reges Leben herrscht. Mit dem passenden Gartenzubehör kann er dies erreichen. Beispielsweise, wenn er im Frühling einen Nistkasten aufstellt. Denn die Vögel sind froh, wenn sie in ungestörter Atmosphäre brüten und ihre Jungen aufziehen können. Wer noch mehr für die gefiederten Freunde machen möchte, stellt in der kalten Jahreszeit Vogelhäuser auf, wo viele Vogelarten Futter finden, um den harten Winter zu überstehen.

Möbel aus Asien – große Auswahl auf Lagerhaus.de

Schon längst hat der Ferne Osten nicht nur die Gaumen von Genießern in der westlichen Welt erobert. Auch Möbel aus Asien erfreuen sich in Europa immer größerer Beliebtheit. Deshalb finden die Kunden im Shop von Lagerhaus.de auch ein umfangreiches Angebot an Möbeln aus dem Reich der Mitte.

Was zeichnet chinesische Möbel aus?

Chinesische Möbel blicken auf eine lange Tradition zurück und haben in China auch kulturgeschichtlich einen großen Einfluss. Immerhin werden dort Möbel nicht nur als Gebrauchsgegenstände gesehen, sondern zugleich auch als Kunstwerke, welche Harmonie in die Wohnung bringen. Wer sich für chinesische Möbel entscheidet, erwirbt damit also auch ein Stück altchinesischer Handwerkskunst, das zu einem ganz besonderen Schmuckstück in der Wohnung wird.

Und auch die Lackkunst unterscheidet sich vom Handwerk in der westlichen Welt. Dem besonderen Verfahren, mit dem chinesische Möbel lackiert werden, verdanken sie auch ihr charakteristisches Aussehen. Die Basis des Lacks stellt das grau-gelbe Rindensekret des Lackbaums dar. Seine endgültige Farbe erhält der Lack schließlich dadurch, dass Farbpigmente beigegeben werden. Beim Lackieren werden bis zu 200 dünne Lackschichten auf das jeweilige Möbelstück aufgetragen. Erst zum Schluss erfolgt die Politur und die weitere Verzierung mit Malereien oder Schnitzereien. Es handelt sich also um ein traditionelles Kunsthandwerk, dessen Geschichte bis ins vierte vorchristliche Jahrhundert zurück reicht.

Die chinesischen Möbel bei Lagerhaus.de

Die Mitarbeiter von Lagerhaus.de haben in mühevoller Recherche in China eine Kollektion an China Möbeln für Liebhaber zusammengestellt. Selbstverständlich wurden die Möbel anschließend in Handarbeit liebevoll restauriert. Die alten Bemalungen und Farben wurden mit einer schützenden Lackschicht versehen, sodass sich die Käufer möglichst lange an der Handwerkskunst der chinesischen Möbelmacher erfreuen können. Was die China Möbel aus dem Sortiment von Lagerhaus.de übrigens insbesondere auszeichnet, sind vor allem die kunstvollen Verzierungen und die filigranen Details. Der Käufer holt sich damit also auch einen Hauch von Feng Shui in seine vier Wände.

Bürostuhl Test – Ratgeber für ergonomisches Sitzen am Arbeitsplatz

Es ist keine Seltenheit, dass im Büro viele Stunden am Schreibtisch verbracht werden. Daher ist es umso wichtiger, dass Rücken- und Nackenproblemen mit einem guten, ergonomischen Bürostuhl, der bestimmte Kriterien erfüllt, entgegengewirkt wird, weil sich eine rückenschonende und gesunde Sitzposition ergibt. Im Ratgeber sind wichtige Aspekte zu finden, worauf beim Kauf eines Bürostuhls geachtet werden sollte.

Der richtige Bürostuhl für die eigenen Bedürfnisse

Im ersten Schritt sollten sich Gedanken darüber gemacht werden, wie häufig und lange der Bürostuhl genutzt wird. Denn davon ist abhängig, welcher Bürostuhl der beste für Sie ist. Anhand der folgenden Kriterien fällt die Wahl deutlich leichter:

1. Eine hohe Rückenlehne bietet eine optimale Stützfunktion für den Rücken und sollte daher auch höhenverstellbar sein. Gleichzeitig sollten Armlehnen, die sich in der Höhe einstellen lassen, in die Wahl mit einbezogen werden, da sie die Sitzhaltung zusätzlich entlasten. Um die Nackenmuskulatur und Halswirbelsäule zu entlasten ist eine Kopfstütze sinnvoll. Eine gute Körperhaltung wird zudem durch eine Lordosestütze im Rücken und eine neigbare Sitzfläche gewährleistet. Die Verstellung sollte mit wenigen Handgriffen möglich sein.

2. Je nach Beanspruchung können unterschiedliche Materialien als Bezug zum Einsatz kommen. Sehr pflegeleicht und unempfindlich ist Leder. Aber auch atmungsaktive Stoffbezüge bieten einen hohen Sitzkomfort.

3. Durch die Rollen wird eine hohe Flexibilität sichergestellt. Allerdings gibt es unterschiedliche Rollen für verschiedene Bodenbeläge. Bei harten Untergründen wie Fliesen und Laminat kommen weiche Rollen zum Einsatz. Harte Rollen auf Teppichboden sorgen für ein einfaches Rollen ohne große Kraftanstrengung. Daher sollten die Rollen auf den jeweiligen Boden abgestimmt sein.

4. Die Höhenverstellung erfolgt über eine Gasfeder, die den Stuhl mit dem 5-strahligen Fußkreuz verbindet. Sie ermöglicht eine exakte Höheneinstellung, genau auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt.

5. Bei der Suche nach dem passenden Drehstuhl, der optisch gefällt und ergonomisches Sitzen bereitstellt, sollten Modelle gewählt werden, die das GS-Prüfsiegel tragen. Sie entsprechen der europäischen Norm EN 1335 und erfüllen die Sicherheitsstandards des Produktsicherheitsgesetzes, siehe dieser Webseite.

Zusammengefasst

Werden beim Kauf eines neuen Bürostuhls die aufgeführten Aspekte berücksichtigt, ergibt sich ein gesundes, ergonomisches Sitzen am Arbeitsplatz. Denn so lassen sich Rückenproblemen, Ermüdungserscheinungen und Motivationsverlust von vorneherein entgegenwirken.

Quelle: stuhl24.de

Daunenkopfkissen – der Inbegriff von kuscheligem Liegekomfort

Beim Kauf eines neuen Kopfkissens können Sie eine ganze Menge falsch machen, da die Schlafgewohnheiten nicht nur mit der Matratze, sondern auch mit dem Kopfkissen harmonieren sollten. Ein Klassiker unter den Kopfkissen ist das Daunenkopfkissen. Es ist kuschelig weich und bietet durch seine besonderen Eigenschaften einen optimalen Schlafkomfort. Sie verfügen über einen hochwertigen Bezug und sind innen mit Daunen und Federn gefüllt. Dabei liegt die optimale Verteilung in der Regel bei 70 zu 30. Die feinen Daunen erlauben einen guten Wärmeaustausch, da sich Luft in den Zwischenräumen befindet. Sie sorgt für ein weiches, angenehmes Volumen.

Welche Unterschiede gibt es bei Daunenkopfkissen?

Daunenkopfkissen gibt es in verschiedenen Größen im online Shop von matratzen-betten.de und mit unterschiedlichen Füllmengen an Federn und Daunen. Dieses begründet sich auf den Schlafpositionen, die hauptsächlich gewählt wird. Denn sie beeinflusst die Lage der Wirbelsäule und kann dazu führen, dass schmerzhafte Verspannungen im Nackenbereich auftreten. Ein Kissen für Bauchschläfer ist eher flach und hat eine Füllmenge an Daunen von mindestens 70 %. Der Seitenschläfer benötigt ein dickeres, härteres Kissen, um den Höhenunterschied zwischen Schulter und Kopf zu überbrücken. Damit dieses möglich wird, sollte ein Seitenschläfer auf eine Füllung mit mindestens 70 % Federn zurückgreifen. Die Dicke und den Härtegrad kann sich bei einem Rückenschläfer ruhig die Waage halten. Ideal ist ein Daunenanteil von 50 %. Der Kopf kann in das Kissen einsinken, wird aber durch den hohen Anteil an Federn gestützt. Auch bei den Größen gibt es Unterschiede. So werden Daunenkopfkissen in 40 x 80 cm und 80 x 80 cm angeboten. Die Größe sagt nichts über die Qualität des Kissens aus, sondern ist reine Geschmacksache, sodass nach den eigenen Vorlieben und Schlafgewohnheiten entschieden werden kann.

Darauf sollte beim Kauf geachtet werden

Wenn Sie sich für den Kauf eines neuen Kissens entscheiden, sollten die eigenen Schlafgewohnheiten im Vordergrund stehen. Optimal ist, wenn das Kissen auf einer Matratze für 10 bis 15 Minuten ausprobiert werden kann. Denn so zeigt sich, ob das Daunenkissen optimal ist. Ein wichtiger Aspekt ist die Menge der Daunen. Wird ein weiches Kissen gewählt, sind deutlich mehr Daunen als Federn erhalten.

Vor- und Nachteile von Daunenkopfkissen

Vorteile

  • Hoher Schlafkomfort
  • Gute Luftzirkulation und optimaler Wärmeaustausch
  • Feuchtigkeit wird abtransportiert
  • verschiedene Härtegrad
  • Pflegeleicht und waschbar

Nachteile

  • Daunen können bei empfindlichen Menschen allergische Reaktionen hervorrufen
  • Geringe Stützfunktion wenn wenig Federn beigemischt sind
  • Ursprüngliches Volumen erst nach mehrmaligem Schütteln wieder vorhanden

Mehr dazu auf der Webseite von daunendecken-test.de und im Internet.

Fahrradlampe Test

Fahrradlampen sind nicht nur für den Fahrer nützlich und weisen im in dunklen Stunden den Weg, auch andere Verkehrsteilnehmer können den Fahrradfahrer so besser sehen. Seit Juli 2013 sind in Deutschland batteriebetriebende Fahrradlampen erlaubt, die eine Leuchtkraft von 10 Lux aufweisen. Die Leuchten werden heutzutage hauptsächlich mit LED-Leuchtmittel produziert.

Fahrradlampen-Typen im Überblick

Inzwischen gibt es unterschiedliche Arten von Fahrradlampen, die beiden wichtigsten stellen wir Ihnen hier für ihren Fahrradlampe Test vor.

LED-Lampen

Die meisten Fahrradlampen, die Sie im Handel erwerben können, sind heutzutage mit LED-Leuchtmittel ausgestattet. In der Regel ist diese deutlich heller als Lampen mit Halogen Beleuchtung. Die Fahrradscheinwerfer mit LED-Lampen haben eine Lebensdauer von bis zu 10000 Stunden. Zudem bieten die Scheinwerfer eine lange Leuchtdauer. Die Nachteile sind ein relativ hoher Preis sowie ein grelles Licht, das als kalt empfunden wird.

Halogen-Lampen

Bis vor ein paar Jahren war Halogen das Standard-Material für Fahrrad Lampen. Inzwischen verschwinden diese immer mehr und werden durch die LED-Lampen ersetzt. Und das hat auch einen guten Grund. Der einzige Vorteil, den Halogen Lampen haben, ist das wärmere Licht und ein größerer Lichtkegel. Die Leuchtkraft ist jedoch geringer und man wird schlechter gesehen.

Gesetzliche Vorschriften für Fahrrad Lampen

Durch den § 67 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) und TA (technische Anforderung) 4, 6, 14b, 14c, 18, 18a, 23 und 24 werden in Deutschland die Beleuchtung für Fahrräder im öffentlichen Straßenverkehr geregelt. Kinderfahrräder sind nach § 16 keine Fahrzeuge im Sinne der Vorschrift und benötigen daher keine Beleuchtung.

Die folgenden Bestandteile müssen nach den geltenden Gesetzen an einer Fahrradbeleuchtung vorhanden sein:

  • Lichtmaschine mit Leistung von mindestens 3 Watt, Nennspannung von 9 Volt oder einer Batterie/einem Akku mit Nennspannung von 6 Volt
  • nach vorne gerichteter Scheinwerfer mit weißem Licht
  • nach vorne gerichteter weißer Rückstrahler, der in Scheinwerfer integriert sein kann
  • nach hinten gerichtete rote Schlussleuchte, 25 cm über dem Boden angebracht
  • roter Rückstrahler, nicht höher als 60 cm über dem Boden angebracht
  • mit einem Z gekennzeichneten roten Großflächen-Rückenstrahler, der auch in Rückenleuchte integriert sein kann
  • nach vorne und hinten wirkende gelbe Rückstrahler an Pedalen
  • zwei um 180 ° versetzte Speichenrückstrahler oder ringförmig reflektierende Streifen an den Reifen

Bis Juli 2013 waren batteriebetriebene Fahrradleuchten nur für Rennräder erlaubt. Inzwischen dürfen auch City Bikes oder Mountainbikes mit einer solchen Leuchte ausgestattet werden, wenn sie eine Leuchtkraft von mindestens 10 Lux hat.

Was müssen Sie beim Kauf von Fahrradlampen beachten?

Es gibt inzwischen zahlreiche Hersteller, die Lampen für Fahrräder herstellen. Wir zeigen Ihnen, was Sie beim Kauf für ihren Fahrradlampe Test beachten müssen.

Leuchtmittel

Wie oben bereits erwähnt werden kaum noch Lampen mit Halogen-Beleuchtung vertrieben. Wir empfehlen Ihnen die Nutzung von Lampen mit LED-Leuchtmittel.

Leuchtstärke

Beleuchtungs- und Leuchtstärke werden in LUX angegeben. Die gesetzlich vorgeschriebene Leuchtkraft von 10 LUX entspricht einem Lichtstrom von 10 Lumen pro Quadratmeter. Eine Flurbeleuchtung beispielsweise leuchtet mit ca. 100 Lux, ein klarer Nachthimmel mit 0,001 Lux.

Antriebsart

Die klassische Fahrradlampe wird mit Dynamo betrieben. Fahrradscheinwerfer können aber auch mit Akkus oder Batterien ausgestattet sein. Bei der Leuchtkraft gibt es keine großen Unterschiede. Das Fahren mit Dynamo ist etwas schwerer, für batteriebetriebene Leuchten sollten Sie stets Ersatzbatterien dabei haben. Wenn Sie Akkus verwenden, achten Sie darauf, ob es sich um Standard-Akkus in den Maßen AA oder AAA handelt. Modelle von Büchel, Sigma, Philipps und Busch & Müller benötigen spezielle Akkus, diese werden jedoch meist mitgeliefert.

Für die Montage der Fahrradlampen bieten die meisten Hersteller gute Bedienungsanleitungen an. Durch einfache Klick- und Kletthalterungen ist die Montage besonders leicht. Achten Sie beim Kauf auf unsere Kaufhinweise. Alle Modelle auf Amazon.de für ein Fahrradlampe Test verfügen über diese Montagemöglichkeiten.

PC reparieren: Wenn der Computer einmal nicht einsatzbereit ist

In der heutigen Zeit ist gerade für viele Nutzer der Computer im täglichen Leben unverzichtbar. Sie erledigen Ihre Einkäufe im Internet oder buchen Flüge, kaufen Kinokarten und Bahntickets online, um deutlich Zeit einzusparen. Außerdem ist eine Online-Shoppingtour weitaus entspannter, als durch die Geschäfte der Stadt zu ziehen und am Ende doch nicht das zu finden, was man gerne haben möchte. Das Internet und der Computer dienen auch zur Informationsbeschaffung. Studenten nutzen das Internet, um Vorlesungen anzuschauen, ohne den Hörsaal zu betreten. Mal schnell etwas nachschauen ist ganz einfach möglich.

Computer sind überall zu finden, ob in Geschäften, Unternehmen oder in privaten Haushalten. Die permanente Einsatzbereitschaft sorgt natürlich auch für eine gewisse Abhängigkeit. Denn wenn die Computerkasse, der Firmenrechner oder der Computer zuhause nicht richtig oder gar nicht mehr funktioniert, führt dieses zu großer Hilflosigkeit. Die Probleme, die Computer bereiten können sind vielschichtig. Plötzlich wird der Drucker nicht mehr erkannt oder der Laptop versagt den Dienst in einem unpassenden Moment. Jetzt ist guter Rat teuer. Im Internet sind viele Dienstleister über Google zu finden, die den PC reparieren. Wer sofort eine kompetente, schnelle und sichere PC Reparatur wünscht, findet in Ionas genau den richtigen Ansprechpartner.

PC reparieren – für jedes Problem gibt es eine Lösung

Soll der Computer schnell und unkompliziert repariert werden, ohne dass der Rechner erst abgebaut und weggebracht werden muss? Dann ist eine Fernwartung genau der richtige Weg für eine schnelle Problembehebung. Die PC-Hilfe erfolgt über ein Fernwartungsprogramm, womit der Computerspezialist über das Internet direkt Zugriff auf den Computer erhält. Der große Vorteil beim PC reparieren via Fernwartung liegt darin, dass nach der Beschreibung des Problems und dem Download der Fernwartungssoftware sofort mit der Reparatur begonnen werden kann.

Wer bisher noch keine Fernwartung durchgeführt hat und das erste Mal PC-Hilfe von ionas.com in Anspruch nimmt, wird über die vielen Möglichkeiten der Fernwartung erstaunt sein. Geboten werden zudem eine Datensicherung und eine regelmäßige Wartung. Hilfe gibt es auch in anderen Bereichen, wenn Fehler auf dem Smartphone auftreten oder der Drucker einfach nicht drucken will. Geboten wird kompetente Hilfe für Window-Rechnern, Linux und Mac.